Natürliche Unterstützung 
für den Darm.

Zur Unterstützung der Darmgesundheit:

Jetzt bestellen

Nach einer Wurmkur braucht Ihr Pferd besondere innere Unterstützung

Wenn es um das Thema Wurmkur geht, befindet man sich als aufgeklärter Pferdebesitzer oft in einem großen inneren Konflikt. Einerseits gilt es, das Pferd unbedingt von den gesundheitsgefährdenden Würmern zu befreien, anderseits weiß man, dass Wurmkuren den Organismus angreifen können. Denn das Gift der Wurmkur tötet nicht nur viele Würmer erfolgreich ab, sondern auch viele gesundheitswichtige Mikroorganismen des Darms und schädigt so die Darmflora. Einige Pferde zeigen uns dies gleich im Anschluss an die Behandlung. Kotwasser, Durchfall, Leistungsschwächen und eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte sind typisch nach einer Wurmkur. Manche Pferdebesitzer berichten hier sogar von einer regelrechten Abfolge von Krankheiten. Solche Reaktionen sind wenig verwunderlich, denn beinahe 80% der Immunabwehr wird über den Darm geregelt. Zudem stellt die Wurmkur eine große Belastung für eines der wichtigsten Entgiftungsorgane des Körpers dar – die Leber. Selektive Wurmkuren, die nur nach positiver Kotprobe und passend zum Wurmtyp eingesetzt werden, reduzieren die chemische Belastung, sind aber auch nicht ganz unumstritten. Ganz auf die Wurmkur zu verzichten, ist ein großes Risiko, das nun wenige Pferdebesitzer auf sich nehmen möchten. Denn bei allen Nebenwirkungen des Medikaments, sollte doch nie vergessen werden: Ein Wurmbefall kann im schlimmsten Fall tödlich enden.

Eine gesunde Darmflora entscheidet über ein intaktes Immunsystem

Die Kraftquelle für Ihr Pferd.

Was können wir also tun, um diesen Konflikt für uns und vor allem für unser Pferd sinnvoll zu lösen? Eine effektive Lösung ist, die Darmflora nach der Wurmkur wieder aufzubauen (Darmsanierung), die Leber in ihrer Arbeit zu unterstützen und das Immunsystem unseres Pferdes im Allgemeinen stark und widerstandsfähig zu halten. Erreichen können wir diesen Zustand mit Hilfe einer organfreundlichen Fütterung und Haltung des Pferdes. Die wichtigsten Stichpunkte sind hier: qualitativ hochwertiges Raufutter, Bewegung und Freigang, sowie die Reduktion von Zucker und ein Darm und Leber pflegendes Zusatzfutter. Wenn wir unser Pferd nach einer Wurmkur auf diese Weise rechtzeitig unterstützen und für eine erfolgreiche Darmsanierung ca. acht Wochen einplanen, wird der Organismus unseres Pferdes sich im Regelfall schnell wieder erholen und vom Gift der Wurmkur kaum beeinträchtigt. Ein weiterer großer Vorteil dieser pferdefreundlichen Methode ist es, dass ein gesunder Organismus auch mit zukünftigen Wurmkuren besser fertig werden kann und ohnehin meist weniger anfällig für den Befall von Parasiten ist.

So reduzieren Sie schädliche Nebenwirkungen der Wurmkur:

100% Kraft aus der Natur

GladiatorPLUS setzt auf die Genialität der Natur

Die Natur hat für die meisten Probleme geniale Lösungen. Propolis ist dafür ein besonders gelungenes Beispiel. Dem einmalig konstruierten Bienenstoff werden nicht nur antibakterielle und antivirale Eigenschaften nachgesagt, er eignet sich auch hervorragend zur Darmsanierung und allgemeinen Unterstützung des gesamten Immunsystems. In GladiatorPLUS stehen Propolis im Prozess der Darmpflege noch Ginseng und Rote Beete zur Seite, zwei von uns gezielt ausgewählte Naturstoffe, die die Verdauungsenzyme unterstützen können. Um die giftigen Abfallstoffe einer Wurmkur möglichst schnell aus dem Körper leiten zu können, sind leberpflegende Naturstoffe wie Mariendistel und Artischocke ideal. Die hohe Bioverfügbarkeit der enthaltenen Naturstoffe in GladiatorPLUS sorgt zudem dafür, dass diese Stoffe vom Organismus leicht aufgenommen werden können und so genau an die Stellen gelangen, wo sie gebraucht werden.

Unser Expertenteam empfiehlt die 40-Tage-Intensivfütterung, um den gesamten Organismus Ihres Pferdes auf eine widerstandsfähige Basis zu stellen. Ziel ist eine dauerhafte Erhaltungsfütterung 3 x pro Woche, um den Organismus auch langfristig widerstandsfähig zu erhalten.

Jetzt die 40-Tage-Intensivfütterung starten!

Wurmkur ja – aber nur wenn sie notwendig ist (selektive Wurmkur)

vor und nach der Wurmkur die Darmgesundheit pflegen (Darmsanierung)

Entgiftungsorgane, wie die Leber, begleiten

Immunsystem unterstützen

Weitere Informationen und Erfahrungsberichte finden Sie auch auf unserer Facebookseite:

© 2017 GladiatorPLUS AG - Edelzeller Straße 86 - 36043 Fulda - Deutschland - info@gladiatorplus.com

HINWEIS: Alle Angaben zu Inhaltsstoffen und Aussagen auf dieser Website beziehen sich auf allgemeine wissenschaftliche Erkenntnisse, Erfahrungen und Kundenberichte. GladiatorPLUS trifft keine Heilaussagen. GladiatorPLUS Produkte sind Ergänzungsfuttermittel und Nahrungsergänzungmittel. GladiatorPLUS ist durch seine hervorragenden Inhaltsstoffe optimal zur Fütterung oder Nahrungsergänzung geeignet. Alle gegebenen Informationen ersetzen nicht den Gang zum Fachmann, Tierarzt oder Therapeuten.

Daraus folgt:

weniger Nebenwirkungen

schnellere Regeneration

ein stabiles Immunsystem

weniger Wurmbefall

Das besondere Herstellungsverfahren

Die Inhaltsstoffe gelangen zuverlässig in den Stoffwechsel.

Das Besondere an der Wasserlöslichkeit: Durch ein patentiertes Spezialverfahren, der Solubilisierung, ist es gelungen, physiologisch wertvolle Bestandteile wie Propolis, Mariendistel, Kieselsäure und Ginseng in eine wasserlösliche Form zu bringen – wodurch diese mit einer hohen Bioverfügbarkeit dem Körper zur Verfügung gestellt werden.

Somit können die anerkannten Wirkstoffe und Naturstoffe schnell und zuverlässig aufgenommen werden. Kurz: Wir bringen die Inhaltsstoffe auch tatsächlich in den Stoffwechsel.

100% wasserlöslich und hoch bioverfügbar

Von vielen Pferden können fettlösliche Substanzen kaum aufgenommen werden und verlassen somit ungenutzt den Organismus wieder. Propolis beispielsweise ist von Natur aus in Wasser nahezu unlöslich. Nur bei solubilisiertem Propolis entfalten sich über 90 Prozent zuverlässig im Stoffwechsel. Diese Besonderheit führt letztendlich dazu, dass die für eine Vitalisierung enthaltenen Vitamine, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe deutlich besser verarbeitet werden können.

Es ist weniger entscheidend, einem Organismus Wirkstoffe in rauen Mengen zuzuführen. Sondern: Wenig ist – bei optimaler Bioverfügbarkeit – mehr.

Der Unterschied

Was GladiatorPLUS von anderen unterscheidet:

Wie für den Körper gemacht

 "Konkrete Erfahrungen mit GladiatorPLUS gibt es die verschiedensten. Und das ist eigentlich das Faszinierende an GladiatorPLUS:  man kann es unheimlich vielseitig einsetzen."

- Dr. Norbert Beer, Tierarzt

- Christina Sattler, Tierheilpraktikerin

„GladiatorPLUS ist für mich das führende Produkt, wenn es darum geht, einen optimalen Trainingszustand oder eine Verkürzung von Regeneration zu erreichen.“

- Martina Hausding, Tierheilpraktikerin

"Ich setze GladiatorPLUS als Futterergänzung begleitend bei Patienten ein, welche ein deutlich geschwächtes Immunsystem haben[...] 

Das betrifft unter anderem Patienten mit Borreliose, Anaplasmose, Wundheilungsstörungen, einer hohen Anfälligkeit für Infektionen oder der Unverträglichkeit von Schutzimpfungen. Sehr wichtig ist mir auch die Herstellung der Impffähigkeit meiner Patienten."

- Dr. Marcus Beckmann, Tierarzt

 "GladiatorPLUS wurde von mir bei fast jeder Form von Hauterkrankungen, Angsterscheinungen, beim Pferdetransport (Nervosität), bei Headshakern, allergischen Symptomen und generell zur Immunabwehrsteigerung bei erhöhter Beanspruchung eingesetzt.

Das Verblüffende am Einsatz von GladiatorPLUS ist die einstimmige positive Reaktion. Es kamen nur zufriedene Stimmen vom Freizeitreiter bis zum Profisportler. Von meiner Seite ein großes Lob."

Erfahrungen aus der Praxis

Das sagen unsere Kunden:

Jetzt GladiatorPLUS bestellen:

Fütterungsempfehlung:

Jetzt bestellen

Menge:

Preis/100ml:

Preis:

1000ml

8,99€

89,90€

40 Tage täglich

Für Pferde beträgt die empfohlene Tages-Fütterungsmenge: Körpergewicht in kg x 0,05 ml = Tagesmenge und wird idealerweise auf zwei Gaben aufgeteilt. Beispiel: 500 kg Pferd 2x täglich 12,5 ml. GladiatorPLUS wird über das Futter gegeben und sollte Ihrem Pferd individuell und nach Bedarf angepasst werden.

Für jeden Anruf gelten die normalen Festnetzpreise.

Nutzen Sie unsere

kostenfreie Beratung:

+49 (0) 661 - 480 441 0

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Zu jeder Bestellung 

bekommen Sie das 

Magazin kostenfrei dazu!

Jetzt bestellen

Menge:

Preis/100ml:

Preis:

500ml

10,98€

54,90€

Wichtig: 500ml ist ausreichend zur Intensivfütterung für Pferde bis 250kg

Jetzt die 40-Tage-Intensivfütterung starten!

Die Milieufütterung mit GladiatorPLUS richtig anwenden

Gesundheit auf ein neues Level bringen

Gesundheitslevel dauerhaft erhalten

40-Tage-Intensivfütterung

Zu Beginn: GladiatorPLUS wird bei erstmaliger Fütterung (oder nach längerer Pause) als 40-Tage-Intensivfütterung täglich gefüttert. Ziel ist es, in dieser wichtigen Phase den Organismus und das Körpermilieu auf ein neues Level zu heben, die Darmgesundheit zu pflegen, das Immunsystem zu unterstützen und die natürliche Körperausleitung zu begleiten. 
Eine Verlängerung dieser Phase ist je nach Zustand Ihres Pferdes möglich. Die Intensivfütterung ist die Vorbereitung auf die anschließende Erhaltungsfütterung.

GladiatorPLUS wird 3 x pro Woche dauerhaft über das ganze Jahr gefüttert. Die Erhaltungsfütterung folgt direkt nach der 40-Tage-Intensivfütterung und stellt die eigentliche und dauerhafte GladiatorPLUS-Milieufütterung dar. Ziel ist es, das neue Gesundheitslevel und den optimalen Zustand des inneren Körpermilieus mit minimalen Impulsen dauerhaft zu erhalten und dem Körper zu helfen, den Schutz vor äußeren Einflüssen zu optimieren.

3x pro Woche dauerhafte Erhaltungsfütterung